H. Haß
Scubabavaria
Der   Echinger   Weiher   liegt   im   Norden   von   München.   Man   fährt   bis   Eching   und   von   dort   Richtung   Günzenhausen,   direkt   nach   der Autobahnüberführung   rechts   weg   einem   Feldweg   folgend   kommt   man   zum   See.   Direkt   am   See   zu   parken   ist   nicht   erlaubt. Nach    Ausladen    der    Ausrüstung    bringt    man    das    Auto    zum    ca.    500    Meter    entfernten    Park-    platz.    Auch    hier    ist    eine Tauchgenehmigung erforderlich, die es an normalen Tauchtagen vor Ort zu kaufen gibt. Allerdings   ist   der   See   nur   für   eine   begrenzte   Zahl   an   Tauchern   geeignet,   so   dass   man   am   nicht   sicher   sein   kann   an   den Wochenenden   am   späten   Vormittag   noch   eine   Ge-   nehmigung   zu   bekommen.   Der   See   ist   maximal   8   Meter   Tiefe.   Besonderes Highlight   sind   die   Quellen   die   hier   deutlich   sichtbar,   Geysiren   ähnlich   tätig   sind.   Wenn   man   Glück   hat   sieht   man,   im   etwas dichter bewachsenen hinteren Seeteil, einige Interessante Fische. Nachts   gibt   es,   wie   früher   im   Pullinger   Weiher,   zahlreiche   Aale   zu   sehen.   Normalerweise,   also   an   guten   nicht   allzu   stark betauchten   Tagen,   sind   die   Sichtweiten   mit   mindestens   10   Metern   ausgesprochen   gut.   Das   doch   lockere   Sediment   kann   dies, bei unachtsamer Flossenbenutzung jedoch schnell ändern.
Echinger Weiher Baggersee Tiefe: 8 Meter nördlich von München beim Ort Günzenhausen